Unsere Sonnenblumen

Sonnenblumen - eine alte und neue Ölpflanze!


Wildformwn der Sonnenblume waren in Nord- und Mittelamerika verbreitet. Nach der Entdeckung Amerikas kam sie wie viele andere Pflanzen nach Europa. Zunächst wurde sie nur als Zierpflanze angebaut, ehe die Sonnenblumenkerne in Backwaren und geröstet als Kaffeeersatz Verwendung fanden. Seit dem 19. Jahrhundert wird auch das Öl aus den Kernen genutzt. Der Ölgehalt der Kerne liegt bei etwa 50 %. Nach Palmöl, Sojaöl und Rapsöl sind Sonnenblumen die viertwichtigste Pflanzenölquelle.

 
 

Anbau

 Wie der Name schon vermuten läßt, liebt die Sonnenblume die Sonne und die Wärme. Sie liebt leicht erwärmbare Böden und benötigt für ihr Wachstum und die Reife eine lange Vegetationszeit und frostfreie Zeit von etwa 150 Tagen. Im September werden dann die Sonnenblumen geerntet. Esrt wenn sie schwarz und verwelkt aussehen, sind sie erntereif. Bis dahin streckt sich die Sonnenblume im wahrsten Sinne nach der Sonne, indem sie ihre Blüte nach dem Stand der Sonne richtet.

 

 

Sonnenblumenöl

Bis Ende des letzten Jahrhunderts ist der der Anbau von Sonnenblumen in Deutschland kaum erwähnenswert. Auch heute kommt das meiste Sonnenblumenöl in Deutschland aus Süd- und Südosteuropa, der Ukraine, Russland und Argentinien. Sonnenblumenöl ist der Allrounder unter den Ölen. Wegen des hohen Anteils an einfach ungesättigter Fettsäuren (Ölsäuren) und des geringen Anteils an mehrfach ungesättigter Fettsäuren ist dieses Öl sehr hitzebeständig und eignet sich zum Braten und Fritttieren. Besonders HO-Öle sind dafür geeignet.

Aus High-Oleic-Sonnenblumen (HO-Sonnenblumen) gepresstes Öl ist für die heiße Küche ideal. Diese Sorten entstanden aus konventionellen Züchtungen (ohne gentechnische Bearbeitung).

 

  ZUM SHOP

Unser Sonnenblumenkernöl

Für unser HO-Sonnenblumenkernöl bauen wir eigens High-Oleic-Sorten an. Sie sind besonders ölsäurereich und haben einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Deshalb ist es besonders zum Braten und Dünsten geeignet. Die geschälten Sonnenblumenkerne werden von uns kalt und schonend gepresst. Im Vergleich zu den raffinierten Ölen zeichnet es sich durch ihre typischen Geruchsstoffe, Aromen und Farbstoffen aus. Damit die Bitterstoffe aus den Schalen der Sonnenblumenkerne nicht ins Öl gelangen, pressen wir nur geschälte Sonnenblumenkerne. Dieser zusätzliche Arbeitsaufwand macht sich beim Geschmack des Öles bemerkbar.

Für kalte und heiße Küche geeignet.

   

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen